Hinweise zum Covid-19 (Coronavirus)

Nach aktuellem Stand und bisheriger Einschätzungen der Behörden sind die Veranstaltungen der DEAG Deutsche Entertainment AG nicht gefährdet. Den der DEAG vorliegenden Informationen zufolge gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keinen Grund, Konzerte abzusagen oder den Veranstaltungsbetrieb einzuschränken. 

Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als mäßig eingeschätzt. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Verantwortlich für eventuelle Einschränkungen oder andere Maßnahmen bei der Durchführung von Großveranstaltungen sind die lokalen Behörden vor Ort. Die DEAG und all ihre Tochterunternehmen stehen in ständigem Austausch mit den zuständigen Behörden. Die Situation wird kontinuierlich analysiert und die weitere Vorgehensweise wird jeden Tag aufs Neue überprüft und den vorliegenden Informationen entsprechend angepasst. Empfehlungen und Anweisungen von Behördenseite hinsichtlich der aktuellen Situation werden umgesetzt. 

Im Unterschied zu Ländern wie zum Beispiel die Schweiz und zu Frankreich gibt es in Deutschland kein behördliches Verbot von Großveranstaltungen. Solange solch ein Verbot nicht ausgesprochen wird, finden die Konzerte und Veranstaltungen wie vorgesehen statt. Besucher der jeweiligen Veranstaltungen wird dennoch zu erhöhter Aufmerksamkeit bezüglich Hygienevorschriften und Beachtung der erhobenen Maßnahmen geraten.


Für weitere aktuelle Informationen zur Entwicklung verweist die DEAG auf die Webseiten folgender offiziellen Behörden:

·         Bundesregierung

·         Robert Koch Institut

·         Bundesministerium für Gesundheit

·         Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

·         Weltgesundheitsorganisation WHO

Published on 07. Dec 2021